Aus der Rezension zum Buch „Das Abnescheide Haus“

„... Klevisová orientiert sich in vielerlei Hinsicht an Agatha Christie, aber in ihren Texten vermeidet sie glücklicherweise unwahrscheinlich wirkende Meuchelmorde.“ ... „Unter Umständen wächst mit Michaela Klevisová eine weitere Autorin solide gemachter Krimis heran, die keinen Vergleich mit der internationalen Konkurrenz zu scheuen braucht – Spitzenautoren spielen vielleicht noch in einer anderen Liga, aber zum besseren Durchschnitt zählt Klevisová allemal.“ - Pavel Mandys, Website „iliteratura.cz“

„Beim Lesen der Romane von Autorin Michaela Klevisová kann man festhalten, dass die Gesellschaft sowie auch die Autorin reif und bereit für den Weg unter die Oberfläche des tschechischen Verbrechens sind. Der gemeinsame Nenner aller drei Romane ist dabei nicht nur die Leichenschau, sondern auch die Betrachtung der Gesellschaftsneurosen der am Beginn des 21. Jahrhunderts frisch entstandenen tschechischen Mittelklasse. Ohne mehr als notwendig über die Hintergründe der Verbrechensaufklärungen zu verraten, kann man im Allgemeinen sagen, dass all diese Neurosen aus der Unruhe der Gesellschaft stammen, die bereits Einiges zu verlieren hat und sich zugleich nicht ganz sicher ist, ob das, was sie gewonnen hat, wirklich ihren Vorstellungen eines absoluten Glücks entsprich." - Tomáš Kafka, Tageszeitung Lidove noviny

Weitere Informationen

  • Author: Mark Johnson
  • Description: Lorem ipsum dolor sitamet